12. Spieltag 2017 - 2018
Bezirksliga Hochrhein
 
FC Schlüchttal - FC Geißlingen
  1 : 3 (0:3)
Bilder
   
Aufstellung:
 
Startelf: Einwechslungen:  
Bomsdorf Tobias
Celik Isa
Flum Dominik
Grießer Martin
Grießer Stefan
Hauke Maximilian
Hotz Jakob
Klotz Patrick
Manz Marius
Schmid Eric
Sutter Ralf


Grießer Jonathan
Griesser Daniel
Müller Marco
Mülhaupt Felix

 

 

 
Spielbericht:

Die Gastgeber hatten in der 6. Minute den ersten Schuss auf das Tor, aber der Freistoß aus gut 20 Metern von Elias Dörflinger stellte Max vor keine zu große Herausforderung. In der 9. Minute verstolperte Ralf dann zwar zunächst den Ball, aber Marius schlenzte den Abpraller gekonnt am Torhüter vorbei zur 0:1 Führung ins Netz. Kurz darauf wurde ein schöner Spielzug von Paddy über Ralf gerade noch von der gegnerischen Abwehr unterbrochen. Dann wollte Martin erneut Marius ins Spiel bringen und wieder war im letzten Augenblick ein Gegner schneller und konnte noch klären. Die Gastgeber hatten große Probleme mit dem druckvollen Spiel unsere Mannschaft: Ein Schuss von Domi in der 16. Minute ging nur knapp über das Tor, wenig später landete sein Freistoß auf dem Kopf von Marius, der aber an Torwart Simon Hepp scheiterte. Sekunden darauf wurde ein Schuss von Martin gerade noch von einem Abwehrspieler abgeblockt. In der 22. Minute spielte sich Stefan in den Strafraum und wurde gefoult. Schiedsrichter Lombardo pfiff den fälligen Elfmeter, den Domi zum 0:2 verwandelte. Kurz darauf war es Ralf, der knapp am Tor vorbeizielte. In der 32. Minute erzielte dann Paddy tatsächlich noch den 3. Treffer für unsere Mannschaft, allerdings war es eine gefühlte Ewigkeit, bis der Ball tatsächlich über die Torlinie rollte. Danach verwaltete unsere Mannschaft diesen Vorsprung geschickt bis zur Pause

Auch nach der Halbzeit hatte unsere Mannschaft die erste Möglichkeit. In der 54. Minute stand Ralf plötzlich alleine vor dem Torhüter, aber sein Schuss geriet dann zu schwach um Hepp zu überwinden. Kurz darauf setzte Nico Reichhardt den Ball über das Tor. Auf der anderen Seite vergab Marco Müller 2 Minuten nach seiner Einwechslung eine weitere gute Gelegenheit für unsere Mannschaft. Nach Zuspiel von Martin scheiterte dann Marius noch einmal an Torhüter Hepp, bevor  er dann von Jonathan Grießer ersetzt wurde. In der 67. Minute hätte Dominik eine weiter gute Möglichkeit gehabt, doch Schiedsrichter Lombardo pfiff ihn zurück. Auf der anderen Seite scheiterte Felix Blatter mit seinem Freistoß an Max. Joni leitete den anschließenden Gegenangriff mit einem schnell ausgeführten Freistoß ein, aber wieder pfiff der Schiedsrichter eine vermeintliche Abseitsstellung von Ralf & Felix und zog sich damit immer mehr den Unmut der Geißlinger Zuschauer & Spieler zu. Kurz darauf zielte Joni über das Tor, auf der anderen Seite verfehlte dann Timon Baumgärtner das Ziel. Ralf scheiterte dann in der 86. Minute mit einem Distanzschuss. Kurz darauf erkämpfte sich Joni den Ball und Felix hätte sein Comeback nach langer Verletzungspause mit einem Treffer krönen können, aber leider vergab er diese gute Möglichkeit. In der Nachspielzeit erzielte dann Florian Menzel doch noch den Ehrentreffer für die Gastgeber.

Fazit: Ein wichtiger Sieg für unsere Mannschaft. Heute hat endlich mal wieder die Leistung, der Einsatzwillen und auch die Körpersprache der Spieler gestimmt. Trotzdem darf man sich nicht ausruhen, denn schlussendlich war es nur ein Sieg gegen eine Mannschaft, mit der man schon in den Vorjahren in derselben Liga gespielt hatte – dieses Mal halt eine Klasse höher. Aber aufzubauen ist natürlich darauf….

Am kommenden Samstag gegen den SV Weil wird es wohl um einiges schwieriger werden. Aber wenn man noch eine Schippe auf die gezeigte Leistung aus dem Spiel gegen Schlüchttal drauflegen kann, ist ein Punktgewinn auch durchaus im Bereich des Machbaren. Und Punkte sind nach wie vor mehr als nötig. Also Jungs, kämpft und gebt alles für den FC Geißlingen, mit Sicherheit werdet Ihr dabei auch wieder von zahlreichen Fans unterstützt. Zeigt allen, dass auch Ihr Bezirksliga könnt! (G.).

Bericht Südkuruier:

FC Geißlingen macht keine Kompromisse

Fußball-Bezirksliga, Hochrhein:
Eggert-Elf gewinnt Aufsteiger-Derby beim schwachen FC Schlüchttal souverän mit 3:1 und bejubelt seinen zweiten Saisonsieg

Frühe Führung: Marius Manz freut sich über sein zweites Saisontor, das der Grundstein zum 3:1-Sieg des FC Geißlingen beim Mit-Aufsteiger FC Schlüchttal war. Bild: Matthias Scheibengruber
 
Präsenz: Isa Celik (rechts) und der FC Geißlingen ließen Michael Selb und dem FC Schlüchttal beim 3:1-Sieg im Duell der Aufsteiger keine Chance zur Entfaltung. Bild: Matthias Scheibengruber
Patrick Klotz vom FC Geißlingen: "Nach den letzten Wochen waren die drei Punkte enorm wichtig für uns." Bild: Matthias Scheibengruber
Trainer Markus Eggert vom FC Geißlingen: "Endlich haben wir uns einmal belohnt. Aber die Arbeit geht weiter." Bild: Matthias Scheibengruber


Fußball-Bezirksliga, Hochrhein: FC Schlüchttal – FC Geißlingen 1:3 (0:3)

Tore: 0:1 (9.) Manz; 0:2 (22./FE) Flum; 0:3 (33.) Klotz; 1:3 (90.+1) Menzel. – SR: Riccardo Lombardo (Bad Säckingen). – Z.: 240.

Nach neun Minuten waren beim FC Schlüchttal alle Träume vom vierten Saisonsieg bereits geplatzt. Gegen Mit-Aufsteiger FC Geißlingen, mit dem man sich in der Kreisliga A über Jahre hinweg heiße Duelle geliefert hatte, sollte der Sprung ins Mittelfeld der Tabelle geschafft werden. Doch daraus wurde nichts. Marius Manz nutzte alle Freiheiten, die ihm die Abwehrspieler ließen, und schlenzte den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen.

Ab diesem Moment war beim Gastgeber jegliche Ordnung und Strategie über Bord geworfen. Nichts klappte mehr und bis zur Pause war die Partie entschieden. Mit einem eher hilflosen als nötigen Foul stoppte Michael Selb ein Solo von Stefan Grießer. Den Strafstoß versenkte Dominik Flum sicher, auch wenn Simon Hepp fast dran gewesen wäre: "Der Ball kam zu flach, deshalb habe ich ihn nicht mehr erwischt", ärgerte sich der Schlüchttaler Torwart, der zumindest die Ecke geahnt hatte. Auch beim 0:3, als ihn Patrick Klotz "tunnelte", sah der Schlussmann nicht gut aus: "Da steht der Gegenspieler frei. Das sieht für einen Torwart immer blöd aus."

Die Gastgeber hatten sich enorm viel vorgenommen. Doch in dem "Sechs-Punkte-Spiel" hatten sie einen rabenschwarzen Tag erwischt: "Es war hoffentlich ein Ausreißer nach unten", brummte Nino Betz, der mit Felix Blatter das Geschehen zunächst auf der Bank beobachtet: "So schlecht haben wir in dieser Saison noch nie gespielt." Blatter kam nach der Pause; Betz in der 63. Minute, musste aber zwölf Minuten später wegen seiner Zerrung wieder vom Platz: "Ich habe es versucht, aber es klappte nicht." Akzente vermochten beide Trainer nicht zu setzen, zu verfahren war die Situation im Team, das allerdings auch einige Leistungsträger ersetzen musste.

Diese Hypothek schleppt aber auch der FC Geißlingen mit sich. "Wir sind glücklich, dass wir endlich mal wieder belohnt wurden. Aber die Arbeit geht weiter", wollte Trainer Markus Eggert nach dem zweiten Saisonsieg keine Euphorie aufkommen lassen: "Ich habe schon im Training gespürt, dass die Mannschaft mehr Willen hat und zeigen will, dass es auch ohne unsere Stützen geht. Die taktischen Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt", hofft Eggert, dass dieser Erfolg endlich die Kehrtwende bringt.