15. Spieltag 2017 - 2018
Bezirksliga Hochrhein
 
FC Geißlingen - SV Buch
  0 : 4 (0:1)
Bilder
   
Aufstellung:
 
Startelf: Einwechslungen:  
Bomsdorf Tobias
Celik Isa
Flum Dominik
Grießer Martin
Grießer Stefan
Hauke Maximilian
Klotz Patrick
Manz Marius
Rutschmann Yannik
Schmid Eric
Sutter Ralf

Griesser Daniel
Hotz Jakob
Müller Marco
Magerl Luca

 



 
Spielbericht:

Die erste Offensivaktion hatte unsere Mannschaft, aber die Hereingabe von Yannik konnte Torhüter Simon Eckert abfangen. Dann hatte Dominik in der 9. Minute eine Möglichkeit, sein Schussversuch konnte gerade noch abgeblockt werden. Martin setzte kurz darauf Yannick stark ein, doch dieser hämmerte den Ball leider nur ans Lattenkreuz. Im Gegenzug setzte Jonas Albiez den Ball knapp über unser Tor. Doch in der 14. Minute folgte bereits die spielentscheidende Szene: Eric und sein Gegenspieler waren im Laufduell um den Ball, sein größerer Gegenspieler fiel einen Meter vor dem Strafraum theatralisch um und Schiedsrichter David Brombacher zeigte unserem Abwehrspieler dafür die Rote Karte. Eine völlig unverständliche und überzogene Entscheidung, denn eine Notbremse konnte es gar nicht sein (es standen mehrere Abwehrspieler im Strafraum) und ob dies überhaupt ein Foul war, darf auch hinterfragt werden.

Somit ging es halt über 75 Minuten in Unterzahl gegen den SV Buch weiter, was natürlich eine Herkulesaufgabe war. Nach einer halben Stunde hatte dann unsere Mannschaft dann allerdings zunächst einmal Glück, als ein Kopfball nur an den Pfosten ging. Doch sie nahm den Kampf an, und kämpfte sich auch zu zehnt ins Spiel. In der 34. Minute scheiterte Pascal Pecorara an Max. Doch leider brachte unsere Mannschaft das torlose Unentschieden nicht in die Pause, denn David Armanowski erzielte in der Nachspielzeit der 1. Hälfte doch noch den Führungstreffer für die Gäste.

Die Gäste hatte dann auch die 1. Gelegenheit nach der Pause, die aber nicht genutzt werden konnte. Auf der anderen Seite setzte Domi seinen Freistoß in der 50. Minute auch nur knapp neben das Tor. Nur kurz darauf setzte Martin Yannik erneut stark ein, doch erneut verfehlte dieser das Ziel nur ganz knapp. Auf der anderen Seite wollte dann Armanowski unseren Torhüter überlupfen, aber Max hatte aufgepasst und holte sich den Ball. Parick Vögele erzielte dann in der 61. Minute das 2:0 und unser Trainer versuchte dann mit neuen Spielern frische Kräfte zu mobilisieren. Doch mit den jeweils 2. Treffern von Armanowski in der 76. Minute bzw. Vögele 3 Minuten später war das Spiel dann endgültig und deutlich entschieden. Nicht einmal der Ehrentreffer war unserer Mannschaft vergönnt, denn der eingewechselte Luca zielte in der 86. Minute nach Zuspiel von Ralf über das Tor.

Fazit: Was der Schiedsrichter in der 14. Minute gesehen oder bei seiner Entscheidung gedacht hat, ist wirklich nicht nachvollziehbar. Mit einer Roten Karte zu einem so frühen Zeitpunkt beeinflusst man das gesamte Spiel und das muss so ein erfahrener Schiedsrichter einfach wissen. Und es war weder ein brutales Foul noch eine Notbremse! Aber es war auch nicht die einzige Entscheidung, die an diesem Tag nicht richtig war. So übersah er auch eine Tätlichkeit an Isa und viele andere seiner Entscheidungen waren diskutierbar.

Am kommenden Sonntag beim SV Laufenburg wird es nicht einfacher. Aber wenn unsere Mannschaft mit dem gezeigten Einsatz, wie im heutigen Heimspiel zur Sache geht, können wir vielleicht doch was mitnehmen. Es wäre nämlich sehr wichtig, sich und seine treuen Anhänger endlich mal wieder mit Punkten zu belohnen (G.)