Der FC Geißlingen gewinnt zum zweiten Mal in Folge den Küssaburgpokal
mit einem hochverdienten 6:0 Sieg im Endspiel gegen den VfR Horheim Schwerzen.

Endspiel: FC Geißlingen – VfR Horheim 6 : 0

Unsere Mannschaft legte von Anfang an los, scheiterte aber immer wieder an Horheims Keeper: In der 2. Minute war dieser schneller am Ball als Pascal, dann scheiterten Felix und kurz darauf Yannik an ihm. In der 10. Minute war es wieder Felix, der den Ball nicht am Keeper der Gäste vorbeibrachte und in der 21. Minute konnte dieser dann gerade noch vor Eric klären. Als er dann endlich mal nicht an den Ball kam, rutschte Luca knapp an der Hereingabe von Pascal vorbei. In der 32. Minute gelang Felix nach Zuspiel von Pascal der längst überfällige Führungstreffer und Pascal legte dann knappe 120 Sekunden später nach langem Pass von Yannik das 2:0 nach. In der 40. Minute vergab Felix nach schönem Zuspiel von Lukas die nächste Riesenchance.

Plüsch erzielte nach einem feinen Diagonalpass von Pascal in der 48. Minute den 3. Geißlinger Treffer. Knappe 10 Minuten später verpasste dann Stefan ein Zuspiel von Pascal nur knapp. Nach fast einer Stunde musste dann Marc zum ersten Male zeigen, dass auch der FC Geißlingen einen guten Keeper hat: Zunächst musste er einen Kopfball aus spitzem Winkel  parieren, danach einen gefährlichen Schuss. Der direkte Gegenzug zeigte aber, wie stark unsere Mannschaft kombinieren kann: Über Felix, Stefan, Pascal kam der Ball zu Plüsch, der zum 4:0 einschoss. Nach Vorarbeit von Plüsch erzielte dann Stefan in der 69. Minute den 5. Geißlinger Treffe. Danach wirbelte Märle in der Gästeabwehr und brachte seine Gegenspieler immer wieder in Verlegenheit, scheiterte dabei aber auch zweimal an Horheims Torsteher. Auch Plüsch hatte dann in 81 Minute kein Glück mit seiner Direktabnahme fand in Horheims Keeper seinen Meister. Kurz vor Schluss schickte Schiedsrichter Heiko Werner dann noch einen Gästespieler mit Gelb Rot vom Platz. Kevin Knape war es dann in der 90. Minute vorbehalten, das letzte Tor des diesjährigen Küssaburg-Pokalturniers zu erzielen, als er ein Zuspiel von Pascal endgültig über die Torlinie bugsieren konnte.

Fazit: Mit dem FC Geißlingen hat dieses Jahr wirklich das beste Team das diesjährige Küssaburg-Pokalturnier gewonnen. 12:0 Tore in 3 Spielen sprechen eine deutliche Sprache.

Aber sicher ist auch, dass dies kein Grund sein darf, sich in der weiteren Vorbereitung bzw. in der kommenden Spielzeit zurückzulehnen. Es war nur ein Vorbereitungsturnier – zwar ein schönes - , aber die kommende Runde wird deshalb nicht zu einem Selbstläufer werden!!! (G.).)

Gruppenspiele:

FC Geißlingen - FC Grießen 3:0

In einem guten und ausgeglichenem Spiel hatte der FC Geißlingen bereits in der 1. Halbzeit die besseren Chancen und siegte schlussendlich verdient. Pascal Bercher brachte die Gastgeber in der 13. Minute in Führung, Felix Mülhaupt erzielte in der 43. Minute den 2. Treffer. Wäre Bruno di Palma in der 50. Minute mit seinem Foulelfmeter nicht an TW Marc Schulze gescheitert, wäre es aber nochmals spannend geworden.  Tobias Vogelbacher machte dann mit seinem Tor alles klar

Tore: 1:0 Pascal Bercher (13.), 2:0 Felix Mülhaupt (43.), 3:0 Tobias Vogelbacher (56.) 

FC Geißlingen - SV Rheintal 3:0

SV Rheintal begann druckvoll, brachte aber unsere Mannscaft kaum in Bedrängnis. Aus dem Nichts dann die Führung für Geißlingen. Nach schöner Einzelleistung von Pascal Bercher erzielte Yannik Rutschmann in der 13. Minute das 1:0. Danach drängte Rheintal weiter, aber Geißlingen hätte den Sack sogar schon vor der Pause zumachen können, denn 2 sehr gute Doppelchancen blieben ungenutzt

Auch in der 2. Halbzeit versuchte es Rheintal weiter, aber unsere Mannschaft ließ nichts anbrennen. Stattdessen erzielte Pascal in der 44. Minute das 2:0. 5 Minuten später machte Felix Mülhaupt nach einer Traumkombination alles klar

Tore:  1:0 Yannik Rutschmann (13.), 2:0 Pascal Bercher (44.), 3:0 Felix Mülhaupt (49.)

Tabelle Gruppe 1         Punkte             Tore

1. FC Geißlingen         6                      6:0
2. SV Rheintal             3                      1:3
3. FC Grießen              0                      0:4

Gruppe 2

1. VfR Horheim            6                      5:0
2. FC Hochrhein          3                      2:3
3. SC Lauchringen      0                      1:5