Bericht Alb - Bote
Georg Isele kündigt frischen Wind beim FC Geißlingen an
Fußballer wollen an die Spitze
Georg Isele, ehemaliger Coach des SV Stühlingen, wird neuer Trainer beim FC Geißlingen. Seine Zielsetzung, bei der Hauptversammlung deutlich gemacht, ist klar: .Aufstieg!- FC-Vorsitzender Thomas Werne unterstützte bei der Hauptversammlung des Kreisligisten im Vereinsheim das Ziel des Trainers.
VON AARON MORATZ
Der neue, für zwei Jahre gewählte Vorstand des FC Geißlingen: (von links) Stellvertretender Vorsitzender Otmar Rotzinger, Schriftführer Gerhard Mülhaupt, Kassier Wilfried Bomsdorf, Trainer Georg Isele, Jugendleiter Lothar Hauke, Vorsitzender Thomas Werne.
Geißlingen - Die Mitglieder bestätigten bei den Wahlen, neben dem Vorsitzenden Thomas Werne, als Stellvertreter Otmar Rotzinger, Schriftführer Gerhard Mülhaupt sowie Kassierer Wilfried Bomsdorf in ihren Ämtern. Jugendleiter Lothar Hauke stößt neu zum Vorstand hinzu. Ausgeschieden sind Marcel Kieliszek, Christof Hartmann und Peter Schmid.
Den Wahlen war eine Satzungsänderung vorausgegangen, auf deren Grundlage die Posten von nun an für zwei Jahre besetzt werden. Damit habe der Verein das Problem behoben, so Werne, ,,dass der Stellvertreter nie neuer Vorsitzender werden kann, weil sich die Amtsperioden unterscheiden".
Der neue Übungsleiter Georg Schorsch" Isele machte den Vereinsmitgliedern klar, dass ein neuer Wind wehe. Isele kündigte mit Blick auf die Spieler der Kreisliga-B- Mannschaft an: ,,Wir wollen den ersten oder zweiten Platz erreichen, so angefressen bin ich." Der Coach schwimmt damit auf einer Wellenlänge mit dem Vorstand, aus dem Werne eine einfache Regel aufstellte:
,,100 Tage 100 Prozent Einsatz, dann sind am Ende alle 100 Prozent zufrieden!"
Der FC Geißlingen macht damit einen sportlichen Neuanfang, der nach der enttäuschend verlaufenen Saison 2004/05 nötig wurde. Trotz guter Vorbereitung mit Trainingslager in Berlin verpatzten die Aktiv-Fußballer den Saisonstart und lieferten in der Folge eine durchwachsene Saison ab. Diese fand mit dem beruflich bedingten Abschied von "Trainer Michael Menzel ihren negativen Höhepunkt. Fünf Neuzugänge bei drei Abgängen - sollen in der nächsten Saison siegen helfen. Darunter sind die ,,Eigengewächse" Marc Schulze und Tobias Indlekofer. Auch Bürgermeister Volker Jungmann machte den Vereinsmitgliedern Mut für die Zukunft: ,,Mit dem neuen Trainer wird der Erfolg nicht ausbleiben." Die zweite Mannschaft schloss ihre
Kreisliga-C-Saison als Zehnter ab, wie Trainer Lothar Mülhaupt berichtete. Positives gab es aus der Jugendabteilung des Vereins zu vermelden, wie der scheidende Jugendleiter Marcel Kieliszek mitteilte: ,,Nach sieben Jahren ohne Erfolgserlebnis konnten in dieser Saison mit der B- und der E-Jugendmannschaft gleich zwei Teams den Staffelsieg erringen." Dies mache Hoffnung für die Zukunft, freute sich auch der neue Trainer Georg Isele.