Aus dem Archiv des FC Geißlingen.....

Der FC Geißlingen hat in seiner über 65-jährigen Geschichte Höhen und Tiefen erlebt – nicht nur auf dem grünen Rasen sondern auch im übrigen Vereinsleben. Hier eine kleine Auswahl - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
2018 Leider folgt bereits wieder im darauffolgenden Jahr der unglückliche Abstieg aus der Bezirksliga. Am Ende der Vorrunde steht man mit nur 9 Punkten auf dem zweitletzten Tabellenplatz. Trainer Markus Eggert wirft dann kurz vor Jahreswechsel das Handtuch. Unser ehemaliger Trainer Georg Isele, der zufällig gerade pausierte, übernimmt wieder das Traineramt, erreicht in der Rückrundentabelle den 12. Tabellenplatz. Aber in der Gesamttabelle landet die Mannschaft auf dem drittletzten Tabellenplatz und am Ende fehlt 1 Punkt zum direkten Klassenerhalt.

Man hofft danach vergebens, dass beim Relegationsspiel der Zweitplatzierte unserer Staffel aufsteigen würde, was für uns auch die Rettung bedeutet hätte. Diesen fehlte dann zum Schluss nur 1 Tor zum Aufstieg. Dieses Tor wurde sogar in der Nachspielzeit geschossen, aber vom Schiedsrichter nicht gegeben…

2017




 



Die 1. Mannschaft wird 4 Spieltage vor Schluss souverän Meister in der Kreisliga A und steigt mit Trainer Markus Eggert in die Bezirksliga auf.
Die B-Junioren werden Hallenbezirksmeister und belegen zum Abschluss der Punkterunde erneut den 2.Platz

*********************************************************************************************************************

Küssaburg-Pokalsieger zum 3. Mal nacheinander und damit endgültiger Gewinner des Pokals.



 

 

 

 

 

 

 

2017
Meister Kreisliga A
Aufstieg in die Bezirksliga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pokalsieger,
zum dritten Mal hintereinander

2016 

Auch beim Küssaburg-Pokalturnier daheim siegt unsere Mannschaft.
Nach 7 Spieltagen trennt man sich von Trainer  Heiko Göbel und übergibt die Verantwortung Co-Trainer Markus Eggert. Am Ende belegt man den 5. Rang.
Die B-Jugend wird Vizemeister. Zum Runden-Abschluss feiert man ein Familienfes

2015

Unter dem neuen Trainer Heiko Göbel gewinnt man in Stetten nach 45 Jahren mal wieder das Küssaburg-Pokalturnier.
In der Spielrunde erreicht man einen 4.Platz, die Zweite landet sogar auf Platz 3, die Damen auf Rang 4.
Die C-Jugend wird zweite, die D-Jugend Meister.

2014   Als Aufsteiger in die Kreisliga A wird man Vizemeister und Pascal Bercher wird dazu noch Torschützenkönig.
Auch die Damen verpassen - punktgleich mit dem Meister - nur ganz knapp den Titel. Auf dem Hauptplatz kann nun auch eine Beregnungsanlage installiert werden.
Hubert Hartmann erhält den Ehrenamtspreis
Der langjährige Vorsitzende Jürgen Mülhaupt wird zum Ehrenmitglied ernannt
2013 Und wieder steigt die 1. Mannschaft auf! Unter Trainer Achim Flum feiert man eine souveräne Meisterschaft


Die C & D Jugend werden ebenfalls Meister und steigen auf, die A-Jugend mit dem 2. Platz und die B-Jugend auf dem 3. Platz scheitern knapp am Aufstieg.
Am Ende der Saison finden die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Vereinsjubiläum statt.
Otmar Rotzinger & Lothar Hauke werden zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt.
2013
Meister Kreisliga B
Aufstieg in die Kreisliga A
2012    Die 1. Mannschaft verliert zuhause unglücklich das Relegationsspiel gegen den FC Tiengen II und schafft damit nicht den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga A.
Die B-Junioren, als SG Grießen, werden in der Kreisliga Meister
2011  In der Winterpause trennt man sich von Trainer Georg Isele, der von Achim Flum ersetzt wird. Trotzdem reicht es nicht zum Verbleib in der Kreisliga A.
Die 2. Mannschaft erreicht den 5. Platz und der 4. Rang der Damen ist bis dahin ihre beste Platzierung. Die C-Jugend landet auf dem 2. Platz und scheitert nur knapp in der Relegation.
Auf dem Trainingsplatz wird in diesem Jahr eine Rasen-Beregnungsanlage installiert.
Im Juni müssen wir von unserem Ehrenmitglied Heinz Binkert Abschied nehmen, der nach langer Krankheit verstirbt
2010  Beim Küssaburg-Pokalturnier zuhause verliert man unglücklich das Endspiel gegen Lauchringen.
In der Spielrunde erreicht die 1. Mannschaft erneut den 6. Platz, unsere Zweite muss im 2. Jahr in der Kreisliga B leider wieder absteigen
2009  Unsere 1. Mannschaft landet zum Abschluss auf Platz 6, unsere 2. erreicht den 11.Platz und sichert sich den Verbleib in der Kreisliga B.
Die B-Junioren werden nur wegen dem schlechteren Torverhältnis Vizemeister
2008 Unter Trainer Hans-Peter Walther wird die 2. Mannschaft Vizemeister in der Kreisliga C und steigt dadurch auf.
Die 1. Mannschaft erreicht als Aufsteiger einen starken dritten Tabellenplatz in der Kreisliga A. Seit dieser Runde nimmt auch eine Damenmannschaft am Spielgeschehen teil. Die D-Junioren werden ohne Punktverlust Meister in ihrer Kleinfeldstaffel
2007

Meister 2006 / 2007 Kreisliga B Staffel 6 - Die Mannschaft unter Trainer Georg Isele steht am 1. und am letzten Spieltag auf dem 1. Tabellenplatz.

Am vorletzten Spieltag steht man fast abgeschlagen nur auf Rang 3, doch mit einem Remis beim Tabellenzweiten Lottstetten, einem Sieg im Nachholspiel gegen Bettmaringen und einem 12:0 Kantersieg im letzten Spiel kann bei einem gleichzeitigen Punktverlust des Tabellenführers Dillendorf doch noch die Meisterschaft eingefahren werden.
Unser langjähriger Jugendleiter Wolfgang Frey wird mit dem Ehrenamtspreis des Bezirks Hochrhein ausgezeichnet

2007
Meister Kreisliga B
Aufstieg in die Kreisliga A
2006  

Unter der Leitung von Trainer Georg Isele wird die 1. Mannschaft Vizemeister, scheitert aber knapp in der Relegation an Krenkingen.
Mit Josef Held verlieren wir in diesem Jahr ein weiteres Gründungsmitglied.

2005 Die Jugendabteilung kann bei den B- & E-Junioren den Meistertitel  feiern.
Unser Ehrenmitglied Günter Mülhaupt stirbt im Dezember nach langer schwerer Krankheit.
2003  

50-jähriges Jubiläum


Festbankett am 22. März 2003.
Es werden 10 neue Ehrenmitglieder ernannt.
Am 26. Juli 2003 wird der neue Trainingsplatz eingeweiht, anschließend findet ein Dorfabend im Zeltanbau statt.
Sportwoche vom 27.Juli bis 03. August mit Jugendtag, Küssaburg-Pokalturnier und AH - Turnier.

2003
50 Jahre FC Geißlingen

Infos zur Feier hier....

(http://www.fc-geisslingen.de/bilder/50-jahre/50-jahre_a.htm)

2001 

Zu Beginn der Spielrunde ist die erste Mannschaft auf dem 8. Tabellenplatz zu finden. Bis zum zweitletzten Spieltag ist sie nie auf einem Abstiegsplatz. Dies wird am letzten Spieltag mit einer Heimniederlage erreicht. Somit muss man in die Kreisliga B absteigen. Zu erwähnen ist hier die Heimschwäche. In der Auswärtstabelle belegt der FC-Geißlingen den 8. , in der Heim-Tabelle den vorletzten Tabellenplatz.

2000  Die erste Mannschaft sichert sich mit dem drittletzten Tabellenplatz die Relegationsrunde, welche erfolgreich abgeschlossen werden kann.
1999  Spielertrainer Thomas Röder erreicht mit der 1.Mannschaft die Meisterschaft in der Kreisliga B Staffel 6.
1997  Als Anerkennung seiner langjährigen Jugendarbeit erhält der FC Geißlingen den “Sepp-Herberger-Preis” von Südbadischen Fußballverband,
Wolfgang Frey & Werner Mülhaupt werden  für  10-Jährige Jugendarbeit im Bezirk geehrt.
In diesem Jahr verstirbt aber leider auch unser Gründungs- & Ehrenmitglied Hermann Schilling
1994

“Der Triumph in Wallbach” – die 1.Mannschaft unter Trainer Michael Blatter schafft im Aufstiegsspiel gegen den hohen Favoriten FC Wallbach durch ein Tor in allerletzter Sekunde die Sensation und steigt in die Kreisliga A auf.

Weitere Infos zm Aufsftiegsspiel in Wallbach
hier.....

 

1993 

Bei den Feiern zum 40-jährigen Jubiläum werden Manfred Bauer, Hans-Peter Mülhaupt, Peter Mülhaupt, Heinz Binkert und Engel Gantert zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Mit Karl  Schmid stirbt in diesem Jahr ein weiteres Gründungsmitglied

1992
Die Jugendabteilung unter Jugendleiter Hans-Peter Mülhaupt veranstaltet eine große Tombola mit Abschlussfest und kann sich mit dem Erlös einen Transportbus für die Jugend anschaffen.
Zusätzlich können Rücklagen für eine weitere Busbeschaffung gebildet werden.

Große Tombola,
1. Preis: 1 Woche Rhodos
2. Preis: 1 Mountain Bike
3. Preis: 1 CD-Player

 1989 

Einer der schwärzesten Tage in der Vereinsgeschichte – unser Aktivspieler Karlheinz Rutschmann erleidet auf dem Sportplatz einem Herzstillstand – trotz sofortiger Hilfe kann sein Leben nicht gerettet werden.
Auch Gründungsmitglied Alfons Vonderach verlässt uns für immer.

1988
Ein Meilenstein – der neue Sportplatz und das Vereinsheim werden mit einem großen Fest eingeweiht.
1987  Unser Gründungs-und Ehrenmitglied Karl Mülhaupt stirbt im Februar. Der FC verzichtet aus diesem Grund auf die Durchführung der Fasnacht.
1986 Wir müssen von Gründungs- und Ehrenmitglied Eduard Weissenberger Abschied nehmen, der uns im März für immer verlässt
1984 Nachdem man zwischenzeitlich wieder einmal in die Kreisliga B abgestiegen war, schafft die 1.Mannschaft unter Trainer Hubert Geiger den erneuten Aufstieg in die Kreisliga A
1979 Die 1.Mannschaft schafft unter Trainer Günther Brand den Aufstieg in die Kreisliga A (ehemals B-Klasse) mit dem Rekordtorverhältnis von 181:26 Toren.
Im selben Jahr erreicht man das Endspiel im Bezirkspokal, das mit 2:3 gegen den SV Maulburg knapp verloren geht
1978  Unter dem langjährigen Vorstand Peter Mülhaupt wird das 25jährige Jubiläum in großem Rahmen gefeiert.
1974   Unser Ehrenpräsident und Altbürgermeister Hofacker stirbt im November
1973


Meister Saison 1972 - 73


Von links stehend: Trainer Manfred Bauer, Thomas Meier, Rüdiger Hoffmann, Günter Mülhaupt, Stefan Mülhaupt, Helmut Mülhaupt, Markus Weissenberger, Helmut Schmid,
Kniend von links: Werner Hägele, Peter Mülhaupt, Hans-Peter Mülhaupt, Engelbert Gantert, Bernhard Gantert. Auf dem Bild fehlt Kurt Mülhaupt wegen Einberufung zur Bundeswehr.

1973
Meister in der C-Klasse (Kreisliga B)

 


  In den 70er Jahren  erhält die 1.Mannschaft dann den Ruf einer “Fahrstuhlmannschaft”. Auf- und Abstieg in/von der B-Klasse wechseln sich regelmäßig ab
1970  Zum ersten und bisher einzigen Mal kann der FC Geißlingen das traditionelle Küssaburg-Pokalturnier dank eines 2:1 Sieges gegen den FC Erzingen gewinnen. Allerdings müssen wir auch für immer Abschied nehmen von Gründungsmitglied Ernst Leute.
1969  Das Sportplatzgelände wird mit einer Flutlichtanlage ausgestattet - zur damaligen Zeit keine Selbstverständlichkeit in unserer Gegend
1966 Die 1.Meisterschaft in der Vereinsgeschichte – unter Trainer Bruno Weissenberger schafft die 1.Mannschaft den direkten Wiederaufstieg in die B-Klasse
1965


Zwangsabstieg in die C-Klasse, da das Schiedsrichtersoll nicht erfüllt werden kann.


A-Jugend 1965
Oben: Günther Mülhaupt, Helmut Schmid, Markus Weißenberger, Helmut Geiger, Oswald Binkert, Stefan Mülhaupt
Unten: Rudolf Gantert, Hubert Mülhaupt, Hans-Peter Mülhaupt, Engelbert Gantert, Hubert Hartmann

1964  Im Oktober dieses Jahres verstirbt mit Lehrer Albrecht unser Präsident
1963 Der erste Aufstieg in die B-Klasse – allerdings nicht, weil die Meisterschaft errungen wurde, sondern weil in diesem Jahr die Klassen neu eingeteilt werden.
1963  Das 10jährige Jubiläum wird mit einem großen Fest gefeiert – neben Tanz und Fußballturnier fand damals noch ein großer Festumzug durch das Dorf statt!


Hinten: Vorstand W.Eckert, E.Schilling, J.Hilpert, D.Maier, D.Preuß, M.Bauer
Mitte: J.Gehring, M.Bödker, H.Klinger
Vorne: H.Engler, M.Mülhaupt, G.Lindt

1962 Ein geeignetes Gelände kann im Tausch erworben und der neue Sportplatz am heutigen Standort gebaut werden
1958 Eine 2.Mannschaft wird gegründet und nimmt in der C-Klasse am Meisterschaftsbetrieb teil.
1957

Erstmals ist es möglich, eine Jugendmannschaft für den Spielbetrieb anzumelden.

1954 Nach einigen Freundschaftsspielen nimmt die 1.Mannschaft offiziell am Spielbetrieb in der C-Klasse teil
1953 Am 12. Dezember findet im Gasthaus Rebstock die Gründungsversammlung statt.
Zum 1.Vorsitzenden wird Eduard Weissenberger, zum 2.Vorsitzenden Hermann Schilling gewählt. Dieser war es auch, der dem Verein ein Gelände für den Sportplatz zur Verfügung stellte. Außerdem gehörten der Vorstandschaft an: Ernst Leute, Herbert Bercher, Karl Mülhaupt, Alfons Vonderach, Fritz Hanisch, Karl Schmid, Josef Held und Artur Müller


Protokoll
Gründungsversammlung
.......aus der Erinnerung von Lothar Mülhaupt, damals Jugendspieler:
Zur Gründungsversammlung brachte der damalige Mit-Initiator der Vereinsgründung, Hermann Schilling, eine Anzahl von Ihm selbst gekaufte und bezahlte Fussballschuhe zur Anprobe und zur Ausstattung der damals noch nicht in einem Verein aktiv gewordenen Fussballspieler mit.
Einige etwas ältere anwesende Jugendliche, wie Josef Hilpert, Rudolf Vonderach, Gerhard Lindt spielten damals noch in der Jugendmannschaft des FC Grießen und erklärten sich bereit, im kommenden Jahr bei der Überschreitung des 18. Lebensjahres in der Aktiv-Mannschaft des FC Geißlingen zu spielen und den Verein zu wechseln.